Entdecken Sie die polnischen Meer

und erkunden Sie die Umgebung von Rewal
wakacje w rewalu

Küste, die bisher nicht gekannte

Rewal

Adamowka-okdryj-polskie-morze-na-nowo
Rewal

Rewal ist einer der populärsten Erholungsorte an der Meeresküste mit einem Freibad. Hier kann man den Sandstrand sowie das hervorragende Makroklima genießen. Revaler Strand ist einer der saubersten an der Ostseeküste. Vor Ort finden Sie Radwege, Tennisplätze, eine Sporthalle, Spielfelder für Strandvolleyball und -fußball, Fahrrad- und Quadverleih; In Reval biete sich auch die Möglichkeit an, Wind- und Kitesurfing sowie Gleitschirmfliegen zu treiben.

Wybrzeże w Rewalu
Denkmäler und lokale Legenden

Trzęsacz (dt. Hoff) ist ein kleiner Ort, an dem am hohen Kliffufer die letzte durch die See immer noch nicht weggespülte Wand einer gotischen Kirchenruine ragt. Das im XIV/XV Jh. erbaute Gotteshaus befand sich damals mitten im Dorf, wahrscheinlich ca. 2 Kilometer von der Küste. Alten Überlieferungen zufolge habe der Pfarrgemeinde in Trzęsacz einmal ein kleines Dorf hingehört, das zurzeit auf keiner Landkarte der Region gezeigt wird, da es nördlich von Trzęsacz gelegen gewesen sei, am Ort, wo gegenwärtig nur die See vorzufinden ist. Heutzutage befindet sich an der historischen Wand eine Aussichtsplatform. Neben der Kirchenruine in Trzęsacz lohnt sich ebenfalls eine neogotische Kirche sowie einen Palast – Gutshof-Komplex zu besichtigen.

adamowka-niechorze
Architektur am Meer

In der Nähe von Adamówka, in Niechorze (dt. Horst), befindet sich ein Leuchtturm. Der Leuchtturm wurde vor über 130 Jahren errichtet und ist heutzutage eine architektonische Sehenswürdigkeit der Region. Das Licht des 45 m hohen Leuchtturms kann man in der Entfernung von 20 Seemeilen (über 36 km) erblicken. Neben dem Leuchtturm befindet sich der Leuchttürme Museumpark, in dem man Kleinmodelle sämtlicher Leuchttürme der polnischen Ostseeküste besichtigen sowie viele interessante Geschichten über sie erfahren kann. Das Stadtzentrum von Niechorze bildet ein Fischerdorf aus dem XVIII/XIX Jh. Ferner in der Stadt liegt das Museum für Fischerei mit einer Ausstellung, die die Besonderheiten aus dem Fischeralltag zeigt sowie einen kleinen Einblick in die Pommern-Kultur gewährt.


wakacje w rewalu
Radwege
  • Radweg „Jeziora Liwia Łuża” – in Form einer Kehre, grün gekennzeichnet. Der Weg führt um den See Liwia-Łuża herum.
  • Radweg „Wschodni Szlak Łącznikowy” – ein gerader Weg, schwarz gekennzeichnet. Der Weg ist eine Verbindung gelben Radweges (in Rewal) mit den Radwegen in Niechorze.
  • Radweg „Śladami Rybołówstwa Morskiego” – (“Auf den Spuren der Seefischerei”) – ein gerader Weg, rot gekennzeichnet. Der Weg verläuft zwischen Niechorze und Pogorzelica (dt. Fischerkaten). Er führt durch die Straßen beider Ortschaften (überwiegend Asphaltdecke und Pflastersteine).
  • Radweg „Śladami Historii Niechorza” – (Auf den Spuren Horster Geschichte) – ein gerader Weg, blau gekennzeichnet (innerhalb von Niechorze). Niechorze, gelegen zwischen der Ostsee, dem See Liwia Łuża und dem Liwia-Kanal gehört zu den am meisten verlockenden Orten der Gemeinde Rewal.
Adamowka-szlaki-rowerowe
  • Radweg „Rewalska Kraina Słońca” – (“Rewahler Land der Sonne”) – in Form einer Kehre, Anfang an der Sporthalle in Niechorze. Der Weg verläuft durch malerische Rewaler Straßen bis zum Ort Trzęsacz. Von Trzęsacz her führt der Weg bis zum Ostseebad Śliwin (dt. Schleffin), und dann wieder zur Sporthalle in Rewal.
  • Radweg „Leśnym Duktem” – (“Durch die Waldschneise”) – in Form einer Kehre, gelb gekennzeichnet. Eine überwiegend durch Waldwege verlaufende Erholungsstrecke, teilweise auch Asphaltdecke und Pflastersteine.
  • Radweg „Śladami Zabytków Architektury” – (“Auf den Spuren der Sehenswürdigkeiten”) – in Form einer Kehre, rot gekennzeichnet. Anfang im Stadtzentrum von Trzęsacz, führt über die sog. “Bauern-Wiesen”, Dreżewo (dt. Dresow) und Pustkowo (dt. Pustschow) wieder bis nach Trzęsacz.
  • Radweg „Zachodni Szlak Łącznikowy” – (“Westlicher Verbindungsweg”) – ein gerader Weg, rot gekennzeichnet, verläuft zwischen Pobierowo und Pustkowo (führt den Touristen zum roten Radweg). Straßenbelag: Pflastersteine, Asphalt, Feldweg.
  • Radweg „Letniskowy Szlak Pobierowa” – (Pobierowo – Radweg”) – in Form einer Kehre, blau gekennzeichnet, führt um das Ostseebad Pobierowo herum.

wakacje w rewalu
Weitere Attraktionen
foka
Robbe DEPKA

Auf Rewaler Stränden kann man auf die Robbe DEPKA stoßen – Depka ist der einzige freilebende Seehund, den man immer öfter auf Stränden zwischen Rewal, Niechorze und Pobierowo treffen kann. Er kam am 16. Februar 2004 zur Welt in einem Robbengehege in der Meeresstation des Lehrstuhls für Ozeanographie der Danziger Universität auf der Halbinsel Hel (dt. Hela). Der Seehund wurde am 26. Juni 2004 im Słowiański-Nationalpark freigelassen und hat sich auf dem Strand von Niechorze niedergelassen.

nature-forest-industry-rails-tory
Schmalspurbahn

Zu den früheren, gegenwärtigen aber auch künftigen Sehenswürdigkeiten Rewaler Küste gehört die Schmalspurbahn. Im Sommer kann man einen Ausflug mit der Bimmelbahn „Ciuchcia – Retro – Expres” unternehmen. Die alte Dampflokomotive pendelt zwischen Pogorzelica und Trzęsacz.


Was Sie wissen sollten?

Wir möchten transparente Regeln haben keine versteckten Gebühren
wakacje w adamowce

Rewal 24h

Sehen Sie, was in Rewal passiert